Das Jahr des Metall-Tigers lauert auf uns zu!

Blumenzauber - Ein Artikel vom Drachenschwert

Blumenzauber -  All jene, die mein Theaterstück letzte Woche gesehen haben, werden nun wissen, was ich damit meine - zumindest fast!  In meinem Stück gab es eine Zauberblume, bei der eine Berührung der Augen ausreichte, um Menschen (oder Elfen) ineinander zu verlieben. Ramontisch, was? (Meine Antwort: NEIN! Ich wurde "zwangsverliebt"!! Was soll denn das?!)  Den wirklichen Blumenzauber erlebte ich aber erst in der Pause der Abendaufführung, bzw. heute: Wir hatten uns darum gekümmert, dass für die Leiter des Großprojektes - für Theater, musikalische Leitung, Tanzgruppe und Gesamtleitung - Blumensträuße da waren, wie man das halt so macht...  Das Geld dafür kam von der Schule und als ich dieses abholte, fragte mich die Finanzministerin unserer Schule, wer denn die Blumensträuße übergeben würde. Meine Antwort: "Öhm, keine Ahnung, würden wir jetzt innerhalb der einzelnen Gruppen austüfteln." Sie: "Könnte das dann vielleicht der Herr Schulleiter machen? Der ist sonst gekränkt." Ich denke mir nur: BITTE WAS?!?! Aber meinetwegen, der macht sich ja sonst nicht wichtig genug!  Während der Pause der Aufführung rannte ich also durch das ganze Theater, um unseren werten Schulleiter zu finden und ihm das mit den Blumensträußen nochmal zu erklären (wann, welcher für wen, blabla). Doch die Reaktion als ich ihn ENDLICH fand: "Ich sitzte so weit hinten und schaffe es nicht rechtzeitig auf die Bühne, könnt ihr die Blumensträuße doch selber übergeben?"  Ich DEPP habe ihn natürlich nicht tierisch zur Sau gemacht, sondern zu allem "Ja" und "Amen" gesagt und fand mich am Ende des Stückes mehr oder weniger freiwillig auf der Bühne - mit vier Blumensträußen zum Übergeben in der Hand.  Das lustigste an der ganzen Aktion erfuhr ich allerdings erst heute bei der Theaternachbesprechung: In meinem improvisierten Dankes-Gelaber habe ich etwas ähnliches gesagt wie "wir bedanken uns bei..." und heute durfte ich hören, dass es dem Herrn Schulleiter der Begriff "uns" wohl nicht gefallen hat - um genau zu sein, war er sauer, dass ich von "uns" sprach.  Hä?? Was hätte ich sonst sagen sollen?! "Danke im Namen vom Schulleiter, der es nicht rechtzeitig auf die Bühne geschafft hat!?" Das ist so bekloppt, dass es schon wieder lustig ist! Da stört jemanden der Begriff "uns", der in bisher jeden überflüssigen Durchsage die Phrase "im Namen der ganzen Schulfamilie" verwendet?! Ich werde diese Schule nach dem Abi echt vermissen...

 

Stand: 28. Juli 2009 von Tiger

leochien am 28.7.09 21:43

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen