Das Jahr des Metall-Tigers lauert auf uns zu!

Ausschnitt aus "Flucht vor dem Licht": Das Geflüster des Todes

 Dieser Auschnitt zeigt den Anfang der Geschichte von "Flucht vor dem Licht". Hier eine kurze Warnung: Dies hier ist nicht für Leute mit schwachen Nerven

Weit in der Tiefe, wo die Finsternis und unsere Ängste ihr Unwesen trieben, wo kein einziges Licht zugelassen wurde - mit Ausnahme des schwarzen Mondfeuers, das den schauderhaften Dämonen, schrecklichen Schwarzgeistern und den Untoten eine unsterbliche Kraft spendete. Doch ein Sterblicher oder ein Mensch würde hier keine einzige Sekunde lang überleben können. Denn schon das Rühren der dunklen Gestalten würde die Angst die Menschenseelen verzehren und sie in monströse Gestalten verwandeln. Hier hauste Kälte, die die dunklen Seelen und mitleidlosen Herzen stärkte und vor Wärme und Hitze schützte.

In der Tiefenwelt und im finsternsten Raum aller Räume saß Logar auf seinem weichen Spinnenfadenstuhl. Er war ziemlich unzufrieden und wütend zugleich, denn sein Plan, den er sicher generalstabmäßig geschmiedet hatte und dutzendfach überprüft hatte, ob Fehler auftauchen könnten, wurde wurde gescheitert. Sein rechter Arm mit astdünnen Fingern zitterte vor brennendem Zorn; schreien und fluchen konnte er, wenn er wollte. Selbst die Totenschädel, die auf seinem Schoß lagen, könnte er in mehrere Scherben zersplittern. Doch das konnte er nicht zulassen, denn der Schädel war ein Familienerbstück und schreien konnte er auch nicht, denn so viel Kraft besaß er nicht mehr. Er schluckte stattdessen ein Glas Knochenöl, um seine Nerven zu beruhigen.

Langsam stand er auf uns seufzte tief. Schon das klang fürchterlich genug. Er dehnte sich mit seinem baumstanndünnen Körper. Gerade, als er sich noch ein Glas Knochenöl einschenken wollte, klopfte es plötzlich an der Tür. Es war ein dumpfes und lautes Klopfen, als ob jemand statt Fingern mit voller Wucht daraufschlagen würde. Doch Logar duldete jetzt keine Störungen. Er befahl dem Außenstehenden sofort zu verschwinden.

Draußen herrschte ein lautes Geflüster, was störend auf ihn wirkte. Da er voller Zorn seine Beherrschung verlor, begann er wütend zu fluchen:

"Verschwindet! Oder sonst werde ich dafür sorgen, dass ihr lebendig begraben werdet!" Logars Stimme war si tief und furchterregend, dass sein Glas mit  Knochenöl in Scherben platzte.

(...)

leochien am 29.7.09 16:41

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tiger / Website (30.7.09 13:34)
Logar ist ein schöner Name, erinnert mich an Logan aus "X-Men" (cooler Film!!)
Müsstest aber mal die Schreibfehler noch ausbessern

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen