Das Jahr des Metall-Tigers lauert auf uns zu!

Eine neue Wende

In letzter Zeit sind mir viele Dinge passiert, die ich nicht hier offenbaren will, nicht deswegen, weil es nicht nur um meine eigenen Persönlichkeit geht, sondern auch um die der anderen. Wegen des Datenschutzes darf ich hier also nicht erzählen, was alles so passiert ist.

Mal abgesehen davon, dass ich einen sehr wichtigen Menschen verloren habe, bin ich dennoch fest entschlossen, stark zu bleiben und nicht mehr darüber nachzudenken. Dann kommt am nächsten Tag wieder die Tatsache, dass ich einen weiteren Menschen verloren habe. Im Grunde genommen ist es nicht schlimm, aber wenn sie viele Probleme auf einmal aufeinanderhäufen, dann wird es besonders schlimm. Wie soll man da noch standhalten können, um nicht zusammenbrechen zu müssen.

So gesehen muss ich in vielen schlechten Dingen auch etwas Positives sehen können. Dass ich jemanden verloren habe, entsteht an der anderen Seite ein Neuer, der besser ist als der Alte. In der letzten Zeit hatte ich einen neuen Freundschaftskreis gefunden und mehr mit den neuen Freunden abgegeben, die sich auch mehr um mich gekümmert haben, was für mich ganz neu ist. In der früheren Zeit im Schulleben wusste ich, ich könnte mit ihnen nicht teilhaben, weil sie verwöhnt, eingebildet und arrogant waren und eigene Vorstellungen haben, dass man Menschen ausgrenzen kann, nur weil sie vom Charakter ganz komisch sind. Aber es kann auch allgemein an der Atmosphäre von Christian-Ernst-Gymnasium liegen. Die Schüler dort sind grundsätzlich ein wenig eingebildet, und einige, die außerhalb jenes Gymnasiums waren, würden sagen, dass der Ausdruck "wenig eingebildet" nur ein Euphemismus ist. In Wirklichkeit sind sie noch viel mehr als das. Jeder CEG-Schüler, der diese Schule hasst, würde mir vollkommen zustimmen. Ich kann nur sagen, diese alte Zeit im Schulleben werde ich garantiert vergessen wollen. 

Aber auch wenn das Schulleben nicht so toll war, hatte ich mehr Erfolg auch mit den Leuten, die genauso wie ich nicht die Erwartungen der CEG-Ideologie entsprechen. Auch mit ein paar anderen Leuten, die eine Klasse runter waren, kam ich besser zurecht als mit meinem Jahrgang. Ob es daran liegen könnte, dass ich der jüngste war, will ich sagen. Manchmal ist das Beste zu schweigen und einfach nicht mehr darüber nachzudenken. Seit Schulbeginn ergab sich eine neue Wende, eine schönerer Wende mit neuen Freunden, ein Wende, in der ich das CEG-tum für alle Zeiten abschließe, und diese Wende wird mein Leben stark beeinflussen...

leochien am 4.10.09 08:37

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen